Unser Schulprofil

Die Staatliche Wirtschaftsschule Neumarkt

  • ist eine weiterführende berufliche Schule und gehört organisatorisch zum Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Neumarkt i.d.OPf.
  • führt zu einem mittleren Schulabschluss PLUS kaufmännischer Grundbildung

 

WS 4 + 1 (4-stufige Form) – Übertritt in die 6. oder 7. Klasse

  • Übertritt in die 6. (Vorklasse) oder 7. Klasse möglich
  • die Vorklasse erleichtert den Übertritt in die Wirtschaftsschule
  • Vorausssetzungen für Mittelschüler: Notendurchschnitt von 2,66 im Zwischenzeugnis oder Jahreszeugnis der 5. oder 6. Jahrgangsstufe in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik
  • Voraussetzungen für Gymnasiasten und Realschüler: Notendurchschnitt 4,0 im Zwischenzeugnis oder Jahreszeugnis der 5. oder 6. Jahrgangsstufe in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik
 

Informationsfilm:

Informationsfilm für den Übertritt nach der 6. Klasse in die 4-stufige Wirtschaftsschule

WS 2 (2-stufige Form) – Übertritt in die 10. Klasse

  • in zwei Jahren zum Wirtschaftsschulabschluss
  • Voraussetzungen: Ein Angebot für Mittelschüler mit erfolgreichem Mittelschulabschluss, Realschüler und Gymnasiasten nach der 9. Jahrgangsstufe

 

Weitere allgemeine Informationen zu den Schularten!

Informationsfilm:

Informationsfilm für den Übertritt in die 10. Klasse der 2-stufigen Wirtschaftsschule

Welche Fächer werden unterrichtet?

Schwerpunkt der Schule bilden die kaufmännischen Fächer 

 

Die genaue Stundenverteilung kann dem Stundenplan entnommen werden.

Das Besondere Fach: Übungsunternehmen

Insbesondere das Fach Übungsunternehmen bildet einen festen Bestandteil des Lehrplans für bayerische Wirtschaftsschulen. Dort vertiefen die Schüler und Schülerinnen ihre theoretischen kaufmännischen Kenntnisse praxisnah.

Das Übungsunternehmen simuliert ein Großhandelsunternehmen, das mit anderen bayerischen Wirtschaftsschulen interaktiv vernetzt ist und dort Handel betreibt. Dieses spezielle Unterrichtsfach gibt es an keiner vergleichbaren Schulart, die einen mittleren Schulabschluss vermittelt.

 Im Übungsunternehmen verinnerlichen die Schüler/innen die Abläufe eines kaufmännischen Handelsunternehmens, welche für die spätere Berufswahl von Vorteil sein kann.

 

 

Stark mit kaufmännischer Grundbildung!

  • Praxisnahes Lernen im Übungsunternehmen
  • Kompetenzorientiertes Lernen mit erfahrenen Lehrkräften aus der Berufsschule
  • Kooperation mit Partnerunternehmen aus der Wirtschaft
  • Kleine Klassen ermöglichen mehr individuelle Förderung
  • Lehrplan “PLUS” unterstützt Arbeiten in Teams, selbstständiges Lernen sowie verantwortungsvolles Handeln
 

Wo findet der Unterricht statt?

 Theo-Betz-Platz 1 in Neumarkt

Welchen Schulabschluss können die Schüler/innen erwerben?

  1. Deutsch
  2. Wirtschaftsenglisch
  3. Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle
  4. Mathematik oder Übungsunternehmen